Form Your Body - Feel Your Body

                                            cupping therapy


Die Cupping Therapy ist eine regulative Therapy,die auf den Gesetzen der Natur aufbaut ohne sie zu manipulieren.Sie stellt einen Selbstheilung bahnenden Reiz dar .

 

 

Cupping - eine Methode zum Lösen der Faszien: Das moderne Cupping

Faszie, auch Fascie (Entlehnung aus dem Lateinischen fascia für „Band“, „Bandage“) bezeichnet die Weichteil-Komponenten des Bindegewebes, die den ganzen Körper als ein umhüllendes und verbindendes Spannungsnetzwerk durchdringen.

cupping therapy face lift : aktiviert den Stoffwechsel in den Fibroblasten, den Bindegewebszellen, die dann mit Hilfe von Enzymen vermehrt Collagen und Elastin produzieren. Beides sind Stoffe, die für die Spannkraft und Elastizität der Haut verantwortlich sind.Speziell die sogenannten 'Hängepäckchen' kann man durch cupping heben.

Die cupping therapy ist eine Jahrtausend alte Heilmethode,welche die Lymphe durch Wärme und Unterdruck zum fliesen bringen. 

Cupping stabilisiert durch die Beschaffenheit das Bindegewebe und wirkt gleichzeitig straffend und festigend. Verbessert die Durchblutung und sorgt für mehr Sauerstoff in Muskel und Zellen.

 

Cupping für die Schönheit :

reduziert den Körperumfang

gegen Cellulitis

strafft das Gewebe

entschlackt das Gewebe

regt das Lymphsystem an

leitet Giftstoffe ab

fördert den Stoffwechsel

löst Faszien Verklebungen

 

 

Schlacken im Bindegewebe

Unser Bindegewebe galt immer als weitgehend nutzloses Füll- und Hüllgewebe. Es schien nur die Aufgabe zu haben, die Zwischenräume zwischen Knochen, Organen und Muskel elastisch aufzufüllen. Doch das Bindegewebe hält nicht nur alle Organe des Körpers an Ort und Stelle, sondern sorgt auch dafür, dass alle Organzellen mit ausreichend Blut und damit mit Nährstoffen, Mineralstoffen, Wasser und Sauerstoff versorgt werden.

Gleichzeitig geben die Organzellen ihre Abfallprodukte an das Bindegewebe ab, damit diese ausgeschieden werden können. Das Bindegewebe hat also eine äusserst wichtige Transitfunktion zu erfüllen, denn nur wenn die Ver- und Entsorgung im Organismus klappt, bleiben wir jung, attraktiv und gesund. Sobald es in diesem Prozess jedoch Engpässe gibt, beginnt der Alterungsprozess mit all seinen Wehwehchen.

Schlacken vermindern die Elastizität des Bindegewebes

 

Das im Bindegewebe eingelagerte Wasser garantiert die Elastizität und Flexibilität des Bindegewebes. Wird das Bindegewebe nun als Schlackendeponie missbraucht, kann es daraufhin die Abfallprodukte der Zellen nicht mehr vollumfänglich abtransportieren und die Zellen auch nicht mehr ausreichend mit Nährstoffen versorgen. Folglich leidet

der gesamte Körper unter der eingeschränkten Funktion des Bindegewebes.

der gesamte Körper unter der eingeschränkten Funktion des Bindegewebes.

Zum Bindegewebe gehören unter anderem die Bänder, Sehnen, Gelenkknorpel und Gelenkkapseln, die Bandscheiben, das Nervengewebe, die Darm- und Magenwände, die Haut, die Haare, die Finger- und Zehennägel sowie das Gewebe, das die Organe und Blutgefässe umhüllt und verbindet. Je nachdem, wo Schlacken abgelagert werden, treten dann die entsprechenden Beschwerden auf.

Schlacken im Körper führen zu ...

Mit fortschreitender Verschlackung ist die Funktion des Bindegewebes durch die abgelagerten Schlacken zunehmend eingeschränkt. Das merken wir am Zustand der Haut (sie wird schlaff und faltig), der Haare (sie werden spröde), der Gelenke (sie büssen an Beweglichkeit ein), der Sehnen und Bänder (sie sind nicht mehr so belastbar wie in jungen Jahren), der Bandscheiben (sie verursachen schmerzhafte Probleme), etc.

Bei den meisten Frauen zeigt sich die Bindegewebs-Schwäche früher oder später in Form von Krampfadern oder schlaffer Haut und Dellen an Po und Beinen (Cellulite).

 

Cupping für einen gesunden Rücken :

Die aus der Alternativmedizin bekannte Technik wird auch im Allgemeinen zur Behandlung von Schmerzen im Rücken und Nacken-Bereich eingesetzt.Dabei werden die cupps ( Schröpfgläser ) auf die Haut gesetzt,durch Erhitzen oder Absaugen wird ein Unterdruck erzeugt,der für eine verbesserte Durchblutung

sorgt und somit den Abtransport abgelagerter Stoffe beschleunigt.Dadurch kann nicht nur Muskelkater vermieden und Rückenschmerzen beseitigt  werden,sondern auch eine Leistungssteigerung

erzielt werden.

 

Bei folgenden Beschwerden kann cupping Linderung bringen:

Erkältung
Verdauungsprobleme
rheumatische Erkrankungen
Entzündung der Harnwege, Zyklusstörungen
Grippe, Asthma bronchiale, Bronchialkatharr
Halsschmerzen
Migräne und Kopfschmerzen
Kreislaufstörungen, Herz-Kreislauferkrankungen

Bei geplanten Operationen ist eine Lymphdrainage mit einer Cupping Therapy sehr empfehlenswert .

( wenig bis gar keine blaue Flecken und wenig bis gar kein angeschwollenes Gewebe )   

 

Meine Empfehlung für einen gesunden und straffen Körper:

gesunde,ausgewogene Ernährung,Bewegung und cupping therapy

Auch bzgl. Ernährungsumstellung und Fitness , kann ich Sie an meine kompetenten  Kollegen weiterempfehlen.

 

 

Bei folgenden Fällen darf Cupping nicht  angewendet werden:

 

  • bei akuten Entzündungen oder Verletzungen der Haut
  • bei allergischen Veränderungen der Haut
  • bei Einnahme von Blutverdünnern
  • bei generalisierten Ödemen und schweren Herzerkrankungen
  • nach langer Behandlung der Haut mit Kortison (mit entsprechenden Hautveränderungen)
  • bei erhöhter Blutungsneigung

 

 

 

 

Andrea Harich                                                                   

Dipl.Therapeut

Cuppingtherapy

www.cuppingtherapy.at

harich.andrea@gmail.com 

 

Felix-Mottl Strasse 42 / 3

1190 Wien

+43 664 35 60 190